Team Triathlon

MANNschaftslauf in Langenbach

Autor: Christian Geimer, Team Triathlon
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Langenbachlauf.jpg

Im Rahmen des Wäller-Laufcups wurde in Langenbach der schöne Landschaftslauf über verschiedene Distanzen durchgeführt. Auf den sehr anspruchsvollen Strecken mit einigen Höhenmetern konnten keine schnellen Zeiten wie sonst gelaufen werden. Aus der MANNschaft starteten über 5 Kilometer Julius Mann mit 25.22 Minuten, Antonia Mann mit 33.05 Minuten und Tanja Mann mit 33.05 Minuten . 

Bei den 10 Kilometern erzielten Pascal Pfau 40.59 Minuten, Christian Geimer 54.59 Minuten sowie Markus Mann 57.51 Minuten. Leider wurden von allen MANN-Läufern die unglücklichen Altersklassenplätze 4 erreicht.  Weiter geht es in der Cup-Serie bei dem Hachenburger Löwenlauf am 19. Oktober

Saisonabschluss für Christian Geimer

Autor: Christian Geimer, Team Triathlon
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Christian-Geimer-Polen.jpg

Das letzte Drittel startete Christian in Polen beim 70.3 am 11.08.2019 . Mit einer überzeugenden Leistung voll aus dem Training finishte er bei guten Bedingungen nach 1,9 Kilometern Schwimmen in der Ostsee, 90 Kilometer Rad durch das Hinterland von Gydnia und den abschließenden 21 Kilometern durch die Innenstadt in 4.39h. Leider verpasste er nur knapp die WM-Quali für die folgende WM 2020 in Neuseeland. Am 1.9. wollten Günter und Christian in Zell am See die Qualifikation erneut versuchen. Günter kam nach 5.25h mit einer sehr zufriedenen Leistung ins Ziel auf Platz 13 in der Altersklasse M55, die Konkurrenz war aber extrem stark und somit blieb die Qualifikation aus. Christian hatte einen gebrauchten Tag erwischt und kam durch körperliche Probleme nur zu 6.12h . Das Event war dennoch wieder traumhaft, denn die Schwimmstrecke ging durch den Zeller See, die 90 Kilometer Rad über den Filzensattel und die 21 Kiometer Laufen durch die historische Altstadt von Zell am See.

Den Saisonabschluss fand in Nizza am 8.9. bei der Weltmeisterschaft über die 70.3 Distanz statt. Nach der letztjährigen Qualifikation für das Event wollte Christian nochmals zeigen, dass es besser geht als die Woche zuvor in Zell. Geschwommen wurden die 1,9 Kilometer ohne Neo im Mittelmeer, bevor die 90 Kilometer über den Col du Vence 963 Meter über Meereshöhe zu befahren wurden. Sowohl der lange harte steile Anstieg als auch die riskante Abfahrt durch die Seealpen verlangten den Sportlern sehr viel Können ab. Der folgende Halbmarathon wurde auf der bekannten Promenade d´Anglais gelaufen , wo eine super Stimmung für Gänsehaut sorgte. Nach 5.12h erreichte Christian das Ziel und war sichtlich gezeichnet von der Anstrengung und der langen Saison.

Die MANNschaft beim Fishermans StrongMan Run

Autor: Sascha Kühne, Team Triathlon
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Fishermans-Strong-Man-Run-02.jpg

Am Samstag den 28.09. fand am Fühlinger See ( Köln-Chorweiler) der Fishermans StrongMan Run statt. Beim Startschuss zum 20 Kilometer „The Original“ waren auch zwei Läufer der MANNschaft dabei. Kenny Oberheide und Sascha Kühne überwanden dabei 44 Hindernisse, wobei eine 10 Kilometer Runde mit 22 Hindernissen doppelt gelaufen wurde. Die Besonderheit bei dieser Veranstaltung ist das Überwinden von Hindernissen, die sich im Fühlinger See befanden, was sich bei einer Außentemperatur von 17 Grad und starkem Wind nicht immer einfach gestaltete. Aber auch das Überwinden von Reifenstapeln, einer Halfpipe, das Hochklettern an dicken Netzen und Holz-Hindernissen sowie das Erklimmen einer Wasserrutsche mit hohem Spaßfaktor hatten es in sich.

Oberheide kam nach 2 Stunden 45 und Kühne nach 2 Stunden 56 ins Ziel. Damit wurde das persönliche Ziel von unter 3 Stunden erreicht. Aufgrund von teilweise langen Wartezeiten bei verschiedenen Hindernissen wären aber doch deutlich bessere Zeiten möglich gewesen. Hier gibts noch Verbesserungsmöglichkeiten von Seiten des Veranstalters. Nichts desto trotz eine gute und spannende Veranstaltung.

Ausdauercup Wissen

Autor: Christian Geimer, Team Triathlon
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Ausdauercup-Wissen.jpg

Bei sonnigen, warmen Herbsttemperaturen ging es zum Jubiläum des 50. Jahrmarktes in Wissen zum 7. Lauf des Ausdauer-Cups. Über 8,5 Runden durch die Innenstadt sollten die 10 Kilometer schnell gelaufen werden.

Schnellster aus dem Quartett war Pascal Pfau mit 39.19 (4.MHK) – vor dem lange zusammenlaufenden Trio, wovon Flo Zilz mit 42.26 auf Platz 2 (M30), Christian Geimer mit 43.10 auf Platz 9 (MHK) und Marcel Graf mit 43.23 auf Platz 3 (M30) lief.

Die Athleten befinden sich zur Zeit in der Vorbereitung für die Herbstklassiker in Köln und Frankfurt.

Nächste Woche Samstag geht es weiter zum Langenbachlauf, wo die MANNschaft ihren Ursprung hat.

Triathlon Bad Sobernheim

Autor: Florian Zilz, Team Triathlon
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Flo--Philipp.jpg

Am Sonntag den 08.09.2019 starteten Philipp Brenner und Florian Zilz beim Sprint-Triathlon in Bad Sobernheim. Hier galt es 300 Meter im beheizten Freibad zu Schwimmen, 20 Kilometer Rad zu fahren und abschließend 5 Kilometer zu laufen.

Der Start wurde in 7 Startgruppen aufgeteilt, je 5 Schwimmer starteten pro Bahn. Florian und Philipp sollten um 12:42 Uhr ins Wasser steigen. Nach einem sehr guten Schwimmen stieg Florian knapp 15 Sekunden vor Philipp aus dem Wasser, nach schnellem Wechsel stiegen die beiden fast zeitgleich aufs Rad. Philipp fuhr sehr stark im Feld, Florian musste leider 2 Stopps einlegen, da sein Hinterrad im Rahmen schliff. Nach notdürftigem Ausrichten des Hinterrads sollte dann die Aufholjagd gestartet werden.

Beide wechselten sehr schnell und befanden sich noch im vorderen Drittel des Feldes, als Philipp den Turbo startete und bei seiner Paradedisziplin auf den 4 Gesamtrang vorlief (AK2er). Florian hingegen kostete die Aufholjagd am Rad ein paar wichtige „Körner“. Es sollte aber trotzdem für Rang 13 insgesamt und der Sieg in der Altersklasse reichen.

Am Ende durchaus erfreulich, dass unsere Athleten beide den Sprung auf das Altersklassen-Podium schafften.

Wir geben unsere absolute Empfehlung für diesen schönen, familiären Wettkampf.

Zeiten:

Philipp: 56:10

Florian: 1:01

23. Willicher Triathlon

Autor: Philipp Brenner, Team Triathlon
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Triathlon-Willich-03.jpg

Am Sonntag, den 01.09.2019 startete Philipp Brenner von der MANNschaft beim 23. Willicher Triathlon über die Sprintdistanz (0,5-20-5 Kilometer).

Der Start zum Schwimmen erfolgte im Freibad „De Bütt“ in mehreren Startgruppen mit jeweils 5 bis 6 Athleten auf einer Bahn. Nachdem der Startschuss etwas überraschend und ohne vorheriges Herunterzählen erfolgte, fand sich Philipp zu Beginn leider auf dem letzten Platz wieder. Da erst in der Hälfte der Distanz ein Überholen möglich war, kostete ihn dies einiges an Zeit. Nach einer eher mäßigen Schwimmleistung galt es nun, beim anschließenden Radfahren möglichst einige Plätze gut zu machen. Die Radstrecke führte über einen zweimal zu fahrenden, flachen Rundkurs. Hier ist hervorzuheben, dass trotz der vielen Teilnehmer relativ fair gefahren wurde. Das ist leider keine Selbstverständlichkeit mehr!

Auf dem ersten Teil der Radstrecke konnte Philipp sehr gut mithalten und sein Tempo im angestrebten Bereich fahren. In der zweiten Runde hingegen lief es hingegen nicht mehr ganz so rund, so dass ein wenig Zeit auf der Strecke blieb. Nichts desto trotz war die Motivation – mit dem Wissen, dass die stärkste Disziplin noch folgen sollte – weiterhin hoch. Nach dem Wechsel vom Rad in die Laufschuhe lief Philipp direkt in hohem Tempo an und konnte dieses über die 3 Runden auch beibehalten. 

Mit der schnellsten Laufzeit des Tages blieb die Uhr im Ziel nach 59:59 Minuten stehen. Das bedeutete für Philipp Platz 9 im Gesamtklassement und Platz 2 in der Altersklasse M 25. 

Fazit: Ein gut organisierter und schneller Wettkampf in schönem Rahmen auf dem Schwimmbadgelände!

Die MANNschaft beim Kraichgau Summertime Triathlon

Autor: Philipp Brenner, Team Triathlon
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Summertime-Triathlon-Kraichgau-03.jpg

Am 11.08.2019 starteten wir früh morgens aus dem Westerwald in Richtung Kraichgau. Das Ziel war die kleine Stadt Karlsdorf-Neuthard, wo an diesem Sonntag der Kraichgau Summertime Triathlon stattfand. Nach einer längeren Trainingsphase ging Philipp Brenner von der MANNschaft zu Beginn der zweiten Saisonhälfte über die Sprintdistanz (0,75 – 23 – 6,6 Kilometer) an den Start.

Nach der Ankunft am Sieben-Erlen-See machte sich Philipp mit dem Fahrrad auf dem Weg, die Startunterlagen im circa 2,5 Kilometer entfernten Zielbereich abzuholen und die Laufschuhe dort in der zweiten Wechselzone zu deponieren. Wieder an Wechselzone 1 angekommen fiel ihm auf, dass die Laufschuhe noch im Rucksack waren! Da die Zeit vor dem Rad-Check-In jedoch zu knapp war, um nochmal mit dem Fahrrad zur Wechselzone zu fahren, hieß es nach dem Check-In, die Strecke zur zweiten Wechselzone nochmal laufend zu bewältigen. Eine gute halbe Stunde vor dem Start kam Philipp gut aufgewärmt wieder am Startort an und traf die letzten Vorbereitungen.

Um 10:00 Uhr fiel der Startschuss und die ersten 50 Athleten liefen vom Land aus in den Sieben-Erlen-See. Die weiteren Athleten folgten im Rolling Startverfahren. Nun galt es 750 Meter in schönem, klaren Wasser bei angenehmen 24°C zu absolvieren. Nach einem passablen Schwimmen konnte Philipp im Mittelfeld den See verlassen. Im Anschluss standen 23 Kilometer mit dem Rad auf einem flachen Rundkurs auf dem Programm.  Hier konnte sich Philipp bereits um einige Plätze verbessern und fuhr guter Dinge in Richtung zweiter Wechselzone, denn seine Lieblingsdisziplin sollte noch folgen. Nach einem schnellen Wechsel ging es auf die Laufstrecke, einem zweimal zu absolvierenden Rundkurs à 3,3 Kilometer. Bei mittlerweile 30°C wurde es für alle Athleten nochmal ein hartes Stück Arbeit. Bis Kilometer fünf konnte Philipp Platz um Platz gutmachen und sich im Feld weiter nach vorne schieben. Leider setzten dann starke Magenkrämpfe ein, die zum kurzzeitigen Anhalten zwangen und im Anschluss nur noch ein verringertes Tempo zu ließen. Dies führte dazu, dass einige Athleten wieder vorbeizogen. Zumindest einen Platz konnte er sich im Endspurt im Altenbürgstadion zurückholen.

In einer Zeit von 01:23:19 h erreichte Philipp im Gesamteinlauf den 12. Platz und den 1. Platz in der Altersklasse M25.

Der Kraichgau Summertime Triathlon ist eine sehr zu empfehlende Veranstaltung mit schönen Wettkampfstrecken und sehr guter Organisation.