Enduro One 2018 – Dirt Masters Festival in Winterberg

Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Was für ein Saisonstart!

Erster Stopp der Enduro One Serie 2018 im Rahmen des Dirt Masters Festivals in Winterberg.

Mit neuer MANNschaft gehen wir die Saison 2018 an. Neu mit dabei sind Steven Triesch, David (Lassie) Schmidt, Tobias Maus und Dirk Holländer. Lediglich Marco Lenz hat sich auch im letzten Jahr schon auf dem eine oder anderen Enduro One Rennen in der Beginner-Klasse versucht. Dieses Jahr war der Welpenschutz vorbei und alle Starten in der Seniorenklasse (außer Lassie, der sich bei den Pro`s angemeldet hat ;-).

Am Samstagmorgen ging es ab ins Sauerland. Pünktlich um 9.00 Uhr waren wir vor Ort, um uns mal einen ersten Eindruck zu verschaffen. Die Parkplätze füllten sich und die Vorfreude stieg. Ab 11.00 Uhr hieß es dann, Training!

3 der 8 Stages durften vorab trainiert werden. Stage 8 sollte dann auch ab 14 Uhr der Prolog sein. Und bei diesem musste ordentlich getreten werden, was dem einen mehr, dem anderen weniger lag. Im Grunde waren aber alle zufrieden mit Ihren Prolog-Zeiten. Wir waren mit allen 5 Fahrern gut dabei. Schnellster war Steven, der in Startgruppe 2 startete. Dicht dahinter Tobias in Gruppe 5. Der Rest Platzierte sich in den darauffolgenden Gruppen. Marco, als langsamster der MANNschaft, machte sich mit der Startgruppe 16 (von 32) auf den weg.

Den Abend verbrachten wir gemeinsam im Sportheim der Jugendherberge Winterberg. Im Gegensatz zur eigentlichen Jugendherberge, die auf dem neusten Stand ist, wurden wir hier in die 70er Jahre zurückversetzt. Das war nix!

Dennoch hieß es am Sonntagmorgen: Raceday! Es mussten rund 22 Kilometer mit 800 Höhenmetern zurückgelegt werden. Auf diesem Kurs befanden sich 8 Stages, die so schnell wie möglich absolviert werden mussten. Diese addierten Zeiten (zuzüglich der Prologzeit) ergaben dann das Endergebnis des Rennes. Alle Starter absolvierten den Kurs in ca. 2-3 Stunden.

Am Ende war Steven auf Platz 10 unser Schnellster. Bei ihm war noch mehr drin, hätte er nicht in Stage 7 nach dem Weg suchen müssen. Auch die anderen Fahrer hatten mit der nicht ausreichend abgeflatterten Strecke zu kämpfen. Tobi beendete sein Debut auf einem tollen Platz 27, Dirk auf Platz 49 und Marco auf Rang 65. David war in der Pro-Klasse gestartet, und konnte dort einen guten Platz 29 herausfahren.

Winteberg-Regen.jpg

Leider musste das Rennen vorzeitig abgebrochen werden, da sich ein heftiges Unwetter näherte. Somit konnten leider nicht alle Starter ihr Rennen beenden. Wir waren zum Glück bereits alle im Ziel, bevor ein unfassbar heftiger Wolkenbruch über Winterberg hereinbrach. Unser MANNschaftskollege Moritz Panthel, der beim IXS Downhill Cup startete, musste sich bei Sintflutartigen Regenfällen die Downhillstrecke hinunterstürzen. Da hatten wir mehr Glück.

Unser Fazit: Tolle Stages, die man mit ein wenig Flatterband für alle Fahrer fairer hätte gestalten können. Wer sich in Winterberg auf dem Trailpark auskennt, hat hier einen riesen Vorteil. Das war bei keinem von uns der Fall. Der ein oder andere Fahrer hatte hier wesentlich bessere Streckenkenntnisse als wir. Somit sind wir mit dem Einstand in die Saison 2018 ganz zufrieden und freuen uns auf die nächsten Events. Das nächste Rennen in Biebergemünd-Roßbach ist am 09/10.06. Wir sind gespannt, was uns dort erwartet.

Schaut Euch das Video an!

Bis Bald im Wald
Die Enduro MANNschaft