Team Radmarathon

Wettkämpfe werden im Team Radmarathon, anders als bei den Triathleten in erster Linie gegen widrige äussere Umstände und gegen den sprichwörtlichen inneren „Schw…hund“ aufgenommen, und gewonnen. Demnach sind die Teammitglieder alles andere als Radtouristen, sondern harte Jungs, die, aus der Perspektive eines Triathleten betrachtet, bedauerlicherweise nur keine rechte Lust zu Schwimmen und zu Laufen haben.


Daniel Stefes
Auf Anstiegen wie Alpe d´Huez und Galibier wurde Daniel vor über 10 Jahren mit dem Rennrad-Virus infiziert. Seither haben es ihm "die Langen" angetan: ob Dreiländergiro, Sauerland extreme oder Ötztaler - je länger umso besser. Als nächstes stehen auf seiner Liste Belchen hoch 3, Mallorca 312, Alpenbrevet und nochmal Ötztaler ganz oben.

Kontaktaufnahme
E-Mail: d.stefes@diemannschaft.org


Profilbild-Tobias-Stefes.jpg

Tobias Stefes
Dirty Biking: Trainieren macht Tobias erst so richtig Freude, wenn es anderen draussen zu nass, zu kalt oder zu dunkel ist. Große Ziele, „Radkämpfen“ und dabei immer weit vor dem Besenwagen ins Ziel kommen, so könnte Tobias Motto lauten.


Marc Voigt

Eigentlich fing alles ganz harmlos an mit dem Kauf eines Hardtails im Jahr 2014. Schnell wurden die Touren im heimischen Westerwald immer länger und länger, bis dann die ersten MTB-Marathons in Angriff genommen wurden. Das zusätzlich gekaufte Rennrad sollte erst nur für die Grundausdauer dienen, aber auch dieser Plan entwickelte seine Eigendynamik. Heute gilt nur noch „Pain is Temporary – Glory lasts Forever“, sowohl auf Asphalt, als auch abseits der Wege.  


Nico Birk
Vom Kicker zum Radmarathoni: Sein erstes Rennrad kaufte sich Nico 2006 und fuhr seine erste Tour in einem geliehenen Finisher-T-Shirt des Ötztaler und mit Turnschuhen. Das Radsportfieber packte ihn endgültig bei einem Besuch der Tour de France im gleichen Jahr, als er mit Tobias und Daniel die Anstiege nach Alpe d’Huez und Col du Galabier empor „kletterte“.


Raphael Bartel
Durch seinen Freund und Kollegen Tobias zum Radfahren motiviert fuhr Raphael die ersten Touren noch mit dem MTB. Aber es war bald klar: ein Rennrad muss her. Seit Anfang 2015 ist er dabei und finishte im letzten Sommer seine ersten Radmarathons und den Dreilängergiro.


Damian Ludwig

Damian Ludwig
Damian (von altgriechisch zähmen, besiegen, bezwingen) ist ein passender Vorname für einen ambitionierten Hobby-Radsportler, nicht wahr?

Lange Trainingstouren durch den wilden Westerwald und dann die hohen Berge „bezwingen“…


Profil Stefan Loehr.JPG

Stefan Löhr
Lieber tot als Zweiter - das ist wohl Stefans Motto. Den Warnton am Pulsmesser immer ausgeschaltet fährt Stefan mit einem Durchschnittspuls, den seine Mitstreiter nicht mal als Maximum erreichen :-)
Seine wichtigste Aufgabe im Team: immer für gute Laune sorgen!