Deutsche Meisterschaften im Crossduathlon

Autor: Florian Zilz, Team Triathlon
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Crossduathlon-DM-Trier-Florian-Zilz-DieMANNschaft-eV.jpg

Am Sonntag, den 17.03. stand für Florian Zilz der erste Formtest des Jahres bei der Crossduathlon DM in Trier an. Es sollten 5 Kilometer gelaufen, 23,5 Kilometer Mountainbike gefahren werden und anschließend noch einmal 2,5 Kilometer gelaufen werden. Bei sehr tiefem Matsch und schlammigen Bedingungen absolvierte Florian den ersten Lauf in knapp unter 21 Minuten, leider war nach der ersten Radrunde der Wettkampf schon beendet. Schon leicht angeschlagen gestartet musste das Rennen aufgrund der Erkältung leider beendet werden. Nun gilt es, sich zu erholen um in Herdorf beim Ausdauercup im April fit am Start zu stehen.

Winterlaufserie Köln Porz

Autor: Christian Geimer, Triathlet
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Winterlaufserie-Porz-web.jpg

Auch in diesem Jahr starteten Günter und Christian bei der großen Serie über 10-15-21 Kilometer in Köln Porz. Bei dem letzten Lauf am Sonntag, den 24.2.19 bei perfektem Laufwetter über die 21 Kilometer schaffte Günter in 1.37.12h Platz 4 in seiner Altersklasse, Christian kam nach 1.26.39h und mit Platz 5 in seiner Altersklasse ins Ziel. Durch konstant gute Läufe bei der Serie konnten in der Gesamtwertung in der einzelnen Altersklasse Podiumsplatzierungen erreicht werden. Günter lief mit 45.46 Minuten, 1.09.50h und 1.37.12h und einer Gesamtzeit von 3.32.48h zu Platz 3 in der M55, Christian erzielte mit 39.48 Minuten, 59.44h und 1.26.39h in 3.07.28h Platz 2 in der Männer Hauptklasse. Nun steht die Vorbereitung auf die ersten Triathlonwettkämpfe an. Harald Kohlhaas nutze ebenfalls den Lauf für seinen Formtest und konnte nach 1.44.19h den Laufwettkampf abschließen.

Die MANNschaft e.V. beim Mitja Marató de Barcelona

Barcelona_Foto_1.jpg

Autor: Dennis Pauschert, Team Breitensport / Mountainbike
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Am 10. Februar 2019 fand der Halbmarathon in Barcelona statt, der auch bekannt ist unter dem Namen Asics Mitja Marató de Barcelona und neben dem Marathon, der jeweils im März stattfindet, die zweite große Laufveranstaltung in Barcelona darstellt.
Die 21,0975 Kilometer lange Strecke führte die 19000 Starter vom Arc de Triomf durch die Altstadt zum Plaça Catalunya. Von dort ging es die berühmte Rambla hinunter und die Avinguda del Paral·lel entlang, durch den Modernisme-Stadtteil Eixample zurück zum Arc de Triomf. Anschließend ging es vom Parc de la Ciutadella am östlichen Eixample vorbei zum Torre Agbar, einem der markantesten Gebäude Barcelonas. Von dort aus führte die Strecke die Läufer über die Avinguda Diagonal zum Fòrum, am Strand entlang wieder am Parc de la Ciutadella vorbei zum Arc de Triomf, wo sich das Ziel befand. Somit absolvierten die Läufer einen recht interessanten und abwechslungsreichen Stadtkurs. 
Als erster Läufer für Die MANNschaft finishte Dennis Pauschert in einer Zeit von 01:30:41 Stunden und Platz 2139. Ihm folgte Kenny Oberheide in einer Zeit von 01:50:19 Stunden und Platz 7693. Sascha Kühne erreichte das Ziel in einer Zeit von 01:56:58 Stunden und Platz 9954. Für Kenny Oberheide und Sascha Kühne war es der erste Wettkampf im Trikot für Die MANNschaft. Am Ende des Tages konnte der Veranstalter 16413 Finisher am Arc de Triomf begrüßen.

Pascal Pfau mit neuer persönlicher Bestzeit beim Asdorflauf in Wehbach

Autor: Dennis Pauschert, Team Breitensport / Mountainbike
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Am Samstag, den 26.01.2019 fand der 17. Asdorflauf in Wehbach als zweiter von insgesamt drei Wertungsläufen der 17. Ausdauer-Wintercup-Laufserie statt. Im Hauptlauf über die vom DLV vermessenen und damit bestenlistentauglichen 10 Kilometer waren drei Läufer von der „MANNschaft e.V.“ am Start.

Die Strecke führte die 185 Finisher über einen 2,5 Kilometer langen und flachen asphaltierten Rundkurs, der viermal absolviert werden musste. Schnellster Läufer für die „MANNschaft e.V.“ an diesem Tag war Pascal Pfau in einer neuen persönlichen Bestzeit von 38:17 Minuten und Platz 4 in der stark besetzten Altersklasse MHK mit dem Sieger des Laufes Marc Giese von der SG Wenden. Ihm folgte Dennis Pauschert in 40:11 Minuten und Platz 7 in der Altersklasse M35. Sebastian Pläcking überquerte in 43:28 Minuten mit Platz 9 in der Altersklasse MHK die Ziellinie. 


Das Ausdauer-Winter-Cup Finale findet am 17.02.2019 beim Föschber Radweglauf in Niederfischbach statt.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Dennis Pauschert, Sebastian Pläcking und Pascal Pfau

4. Radcross Nisterberg – Marvin Schmidt hatte eingeladen!

Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Es ist zwar schon 14 Tage her und es war kein Wettkampf aber was am 18.10. in Nisterberg abging, sollte trotzdem erwähnt werden. Denn es war einmalig und verdient großen Respekt an den Veranstalter.

Der Radcrosser des SCBMU, Marvin Schmidt, lud alle Radsportbegeisterten ein, mit Ihm gemeinsam über den toll präparierten Parcours auf seiner Wiese in Nisterberg zu trampeln. Und das für einen guten Zweck. Es wurde kein Startgeld verlangt und auch die Verpflegung war „umsonst“. Es galt lediglich, nach eigenem Ermessen einen Betrag in eine der Sammelboxen zu stecken.

Der Einladung folgten natürlich auch der ein oder andere Sportler der MANNSchaft. Ob auf oder neben der Strecke, man traf viele bekannte Gesichter. Das Wetter spielte – im Gegensatz zum letzten Jahr – auch mit und das Event war ein voller Erfolg. Den Tag starteten die Kleinsten; Jedes Kind, noch so Klein, konnte sein Geschick und seine Ausdauer auf der Strecke testen. Was für ein toller Anblick. Die Kids, sowie die Eltern, hatten großen Spaß.

Ab 14:30 Uhr durften dann die Senioren auf die Strecke. Eine Stunde musste der Rundkurs, gespickt mit vielen „Cyclocross-Elementen“, umfahren werden. Marvin Schmidt hatte auch in diesem Jahr wieder einige Räder seines Sponsors an die Strecke geholt, damit auch die, die kein Cyclocross Rad besitzen, mal ein solches testen konnten. MTBs konnten natürlich auch genutzt werden.

Die Bedingungen waren perfekt und den Teilnehmern der Spaß anzusehen. Es waren rund 100 aktive Sportler am Start und neben der Strecke viele Zuschauer, so dass der 4. Radcross Nisterberg mit tollen Zahlen und noch tolleren Bildern in Erinnerung bleibt. Allein die Anzahl der Fotografen an der Strecke lies blicken, wie „groß“ dieses Event bei seiner vierten Auflage bereits ist. Marv, weiter so!

Es hat riesen Spaß gemacht und wie wir jetzt wissen, wurden die Spendenboxen mit insgesamt 4.550 Euro gefüllt. Dieses Geld kommt der Kinderhospiz Balthasar zu gute. Dort ist es gut aufgehoben.

Schaut Euch doch bitte die Facebook-Seite des Events an. Fotos ohne Ende. Und es wurden sogar Videos über das Event gepostet. Absolut sehenswert!

Bis Bald auf dem Rad!

Löwenlauf Hachenburg

Autor: Dennis Pauschert, Team Breitensport / Mountainbike
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Riesengroß war die Teilnehmerzahl beim 32. Hachenburger Löwenlauf der DJK Marienstatt, gleichzeitig dem 8. Wertungslauf zur beliebten Ausdauer-Cup-Serie und zudem Wertungslauf im Wäller-Lauf-Cup. Die Organisatoren freuten sich über rund 1930 Sportler – inklusive Bambini und Schüler – und damit auch über einen neuen Teilnehmerrekord.

Loewenlauf Hachenburg

Drei Sportler waren am 20. Oktober 2018 für Die MANNschaft e.V. beim Löwenlauf am Start. Über die 6,3 Kilometer kurze Strecke startete Dennis Pauschert. Er wollte diesen Lauf eigentlich nur dazu nutzen um Bonuspunkte für die Cup-Wertung zu sammeln, da er zurzeit wieder mit Muskelbeschwerden im rechten Oberschenkel zu kämpfen hat. Vom Ehrgeiz eines Sportlers angetrieben, zog er das Tempo nach einem gelaufenen Kilometer an und lief in 25:34 Minuten und Platz 7 im Gesamteinlauf von 414 Finishern über die Ziellinie.

Der eigentliche Cup-Wertungslauf ging über die 10,5 Kilometer Distanz. Hier erreichte Pascal Pfau das Ziel in 44:37 Minuten und machte Platz 50 von 364 Finishern. In der Altersklasse MHK belegte er damit einen sehr guten 6. Platz.

Die 21,1-Kilometer-Halbmarathon-Distanz zählt in der Ausdauer-Cup-Wertung nur für die Bonuspunkte, dennoch ist auch diese Distanz bei den heimischen Volksläufern sehr beliebt. Hier startete Florian Zilz nach seinem erfolgreichen Ironman auf Rügen einen lockeren Trainingslauf mit Freunden. Er überquerte die Ziellinie in 01:54:53 Stunden und belegte im Gesamteinlauf von 234 Finishern Platz 128.

Ironman 70.3 Rügen

Autor: Florian Zilz, Team Triathlon
Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports

Ironman_Ruegen_04.jpg

Am Sonntag den 09.09.2018 stand der 5. Strandräuber Ironman 70.3 auf Rügen an,
drei „Männer“ der MANNschaft waren dort vertreten. Marc Niedergriese, Benjamin Klöckner und Florian Zilz stiegen bei Sonnenschein in die 19°C kühle, ruhige Ostsee.
Nach einem 2300 Meter, etwa 400 Meter zu langen Schwimmen kamen alle Athleten in persönlich zufriedenstellenden Zeiten aus dem Wasser. Nun folgten 2 Runden á 45 Kilometer über die Insel. Leider hatte Marc beim Überholen Kontakt mit dem Kampfrichter-Motorrad
was ihm eine 5-Minuten-Strafe bescherte, die anderen beiden konnten gut im Feld mitfahren.

Beim anschließende Halbmarathon (21,1 Kilometer) mussten 2,5 Runden durch den Park von Binz sowie der Innenstadt gelaufen werden – vier mal musste hier ein Berg von 500 Metern Länge und bis zu 11% Steigung absolviert werden, der den Athleten die letzte Reserve abverlangte.

Schlussendlich waren alle 3 glücklich und erschöpft mit folgenden Zeiten im Ziel:

Benjamin 5:41:56 h

Marc 5:13:14 h

Florian 5:09:15 h